BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Kinderreisepass

 

Jedes Kind, das die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, kann bis zum 12. Lebensjahr einen Kinderreisepass erhalten. Jeder Kinderreisepass muss ein Lichtbild enthalten.

 

Wie lange ist der Kinderreisepass gültig?

Der Kinderpass wird für 6 Jahre ausgestellt und kann bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres verlängert werden.



Wer stellt den Antrag ?

Den Antrag auf Ausstellung eines Kinderreisepasses müssen die Personensorgeberechtigten (Mutter und Vater oder Betreuer/in) stellen.

Falls nur ein Elternteil vorspricht, ist eine gleichlautende schriftliche Erklärung der/des weiteren Personensorgeberechtigten vorzulegen. 

Ist die Ehe geschieden, wird der Sorgerechtsbeschluss und bei Bestehen einer Betreuung die Bestallungsurkunde benötigt. Beides stellt das Amtsgericht aus.
Steht die elterliche Sorge allein der Mutter zu, so hat sie eine schriftliche Auskunft des Jugendamtes vorzulegen, dass keine Sorgeerklärung nach § 1626 a Bürgerliches Gesetzbuch abgegeben wurde.

Dies gilt nicht, wenn das Sorgerecht durch eine richterliche Entscheidung bestimmt wurde oder der Vater des Kindes gestorben ist. Den Kinderreisepass können Sie, sofern alle Unterlagen und Unterschriften vorliegen, sofort mitnehmen.

Über Länder, die keine Kinderreisepässe anerkennen, informieren wir Sie gerne. In diesen Fällen wird ein Reisepass ausgestellt.

Das Kind muss bei der Antragsstellung anwesend sein.

Temin
vereinbaren


Rechtsgrundlagen allgemein

Passgesetz

Unterlagen

  • Geburts- oder Abstammungsurkunde
  • Personalausweis der Antragsteller (siehe oben)
  • 1 aktuelles Lichtbild
  • Sprechen Anhaltspunkte für eine fremde Staatsangehörigkeit (z. B. durch Geburt im Ausland) muss der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit z. B. durch Einbürgerungsurkunde, Spätaussiedlerbescheinigung etc. nachgewiesen werden

Kosten

Was kostet ein Kinderreisepass?

13,00 €, die Verlängerung und Änderung des Kinderreisepasses kostet 6,00 €. 

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit