Allgemeiner Hinweis

Die Dienststellen der Stadt Coesfeld sind für Sie da: Sie erreichen uns telefonisch, per E-Mail oder online über das Serviceportal.
Zentrale Rufnummer: 02541 / 939-0

Sie haben Fragen zum Thema "Corona"? Unsere Telefon-Hotline ist für Sie da unter Tel. 02541 / 939-2000 von montags bis donnerstags 8 bis 12.30 und 14 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr.
Bitte unterstützen Sie uns weiterhin, damit wir gemeinsam eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern!
Das Bürgerbüro im Rathaus ist nur noch telefonisch, auf digitalem Wege und per Post erreichbar: montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr 14 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 12 Uhr, Tel: 939-1000.
Auch die übrigen Bereiche reduzieren persönliche Kontakte soweit es geht. Bitte nehmen Sie Kontakte telefonisch oder per Mail auf, hier finden Sie eine Liste unserer Services und der direkten Ansprechpersonen.
Alle Informationen auch auf www.coesfeld.de/corona.

BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Freiwillige Feuerwehr Coesfeld Verdienstausfall

Die Erstattung von Verdienstausfall für selbständig Tätige die aufgrund der Teilnahme als ehrenamtliche Angehörige  Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Coesfeld an einem Einsatz- und Übungsdienst oder bei einem Besuch von Ausbildungsveranstaltungen / Seminaren entsteht, kann mit dem Formular
"Antrag auf Ersatz von Verdienstausfall als freiberuflich Tätiger auf Grund der Teilnahme an einem Einsatz" beantragt werden.
Bei Teilnahme an Lehrgängen am Institut dr Feuerwehr (IdF) in Münster ist folgendes Formular zu verwenden:
"Antrag auf Ersatz von Verdienstausfall oder Vertretungskosten" (IdF Münster)"
Reisekosten für Dienstreisen ehrenamtlicher Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr können mit folgendem Formular geltend gemacht werden:
"Reisekostenabrechnung'"

 

Rechtsgrundlagen

Ortsrecht

Nach § 10 der Hauptsatzung der Stadt Coesfeld beträgt der Regelstundensatz 7,50 EUR. Selbstständige können eine besondere Verdienstausfallpauschale je Stunde erhalten, sofern sie einen den Regelstundensatz übersteigenden Verdienstausfall glaubhaft machen können.Die Glaubhaftmachung erfolgt durch eine schriftliche Erklärung, in der die Richtigkeit der gemachten Angaben versichert wird.
Diese Erklärung ist in dem Antrag bereits berücksichtigt.
In keinem Fall darf der Verdienstausfall den Betrag von 22,50 EUR je Stunde überschreiten.

Rechtsgrundlagen allgemein

Den ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr dürfen aus dem Dienst keine Nachteile im Arbeits- oder Dienstverhältnis erwachsen.
(§20 Abs. 2 BHKG)

Unterlagen

Kosten

Keine

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit