BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Haushalts-ABC: R

Rechnungsabgrenzungsposten:
Als Rechnungsabgrenzungsposten sind auf der Aktivseite Ausgaben vor dem Abschlussstichtag auszuweisen, soweit sie Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen. Auf der Passivseite sind als Rechnungsabgrenzungsposten Einnahmen vor dem Abschlussstichtag auszuweisen, soweit sie Ertrag für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen. Aktive wie passive Rechnungsabgrenzungsposten dienen der periodengerechten Erfolgsermittlung.

Ressourcenverbrauch:
Den Verbrauch von Gütern, Arbeits- und Dienstleistungen nennt man Ressourcenverbrauch.


Rücklagen im NKF:
Rücklagen sind die Differenz zwischen Aktiva und allen übrigen Passivposten der Bilanz. Sie sind Teil des Eigenkapitals. Mögliche Zuführungen von Ergebnisvorträgen und Entnahmen zur Abdeckung von Jahresfehlbeträgen ändern die Höhe der Rücklage.
Die Rücklage setzt sich zusammen aus der Allgemeinen Rücklage und der Ausgleichsrücklage. Letztere ist ein von der Allgemeinen Rücklage buchungstechnisch abgetrennter Teil. Dieser hat im Rahmen des Haushaltsausgleichs die Funktion eines Puffers für Schwankungen des Jahresergebnisses.

Rückstellungen:
Rückstellungen als Teil des Fremdkapitals sind Verbindlichkeiten oder auch Aufwendungen, die in Bezug auf ihre Fälligkeit und / oder Höhe ungewiss sind. Die Bildung von Rückstellungen hat den Zweck, dass die Ressourcenverbräuche für später zu leistende Auszahlungen den Perioden ihrer Verursachung zugeordnet werden können.
Typische Beispiele für Rückstellungen sind Pensionsrückstellungen, Urlaubsrückstellungen etc.

Zuständige Organisationseinheit