BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Stiftung Vikarie Meiners

Gründung der Stiftung:

Am 05. Juni 1722 errichtete der Senator der Stadt Coesfeld und Notar Johannes Meiners eine Stiftung (Vikarie), die am 20. August 1736 durch den damaligen Generalvikar Nikolaus Hermann von Ketteler im Auftrag des Bischofs von Münster genehmigt und bestätigt wurde.


Zweck der Stiftung:
  • Förderung der Aus- und Weiterbildung sowie Sicherung des Lebensunterhaltes von bedürftigen Theologiestudenten bzw. von römisch-katholischen Geistlichen.
  • Pflege des Andenkens an den Stifter und der Verstorbenen aus seiner Familie, insbesondere durch Mess-Stipendien.
  • Unterstützung besonders bedürftiger Personen, die in der Stadt Coesfeld wohnhaft sind.
  • Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und auch kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit